GKMF-CL2-3ppm-MOD

Artikelnummer: 274-72100003


Messfühler im ABS-Gehäuse zur Messung toxischer Gasen

Gasart: Chlor (CL2)

mit MOD-BUS-RTU RS485 Schnittstelle

zusätzlich mit analogem 0...20mA Ausgang

360° Ansicht öffnen
729,47 €
613,00 €
Auswahl Ausgangssignal
Lagerbestand: 0

Beschreibung

Gasmessfühler zur Überwachung der Luft auf Chlor (CL2)

Anwendung:
  • zur Messung toxischer Gase in der Atemluft
Technische Daten
  • Gasart: CL2 - Chlor
  • Sensorelement: elektrochemisch
  • Messbereich: 0…3 ppm
  • Genauigkeit: ± 1 % der Anzeige
  • Langzeitdrift Nullpunkt: < ± 4 % Messbereich /Jahr
  • Langzeitdrift Sensibilität: < ± 1,0 % Messbereich / Monat
  • Messwerteinstellzeit: t50 ≤ 8 s; t90 ≤ 15 s
  • Erwartete Lebensdauer: 2 Jahre/normale Umweltbedingungen
  • Temperaturbereich: - 20 °C bis + 50 °C
  • Temperaturdrift: ≤ 1%
  • Feuchtebereich: 5 – 95 % r. F. nicht kondensierend
  • Druckbereich: Atmosphäre ± 20 %
  • Lagertemperaturbereich: 5 °C bis 30 °C
  • Lagerzeit: 1Jahr
  • Montagehöhe: nach Kundenanwendung /vorraussichtlich in Bodennähe
  • Versorgungsspannung: 12 - 28 VDC
  • Leistungsaufnahme: (ohne Optionen) 120 mA bis 220mA max.
  • .
  • analoges Ausgangssignal: (0) 4 – 20 mA, Bürde ≤ 160 Ω proportional, überlast- und kurzschlusssicher
  • digitales Signal: MOD-BUS RTU / RS485
Gehäuse Kunststoffausführung ABS
  • Brennverhalten: UL 94 V2
  • Gehäusefarbe: Graphitgrau ähnl. RAL 7024
  • Abmessung: (B x H x T) 80 x 80 x 50 mm
  • Gewicht: ca. 0,125 kg Schutzart IP 54
  • Montage: Wand-/ Deckenmontage
  • Kabeleinführung: Standard 1 x M 20
  • Anschlussart: Schraubklemme min. 0,25 max. 1,0 mm2
  • Anschlussleitung: bis 500m: JY (St) Y 2x2x0,8 mm²
  • Richtlinien: EMV- Richtlinien 2004 / 108 / EWG / CE
Belegung RW-REG im Auslieferungszustand

mit *markierte Register sind durch Verbrauch der Chemie veränderlich

  • 10:3315* / 11:0 / 12:210* / 13:3 / 15:0 / 16:400 / 17:10 / 18:2000 / 22:6 / 50:0 / 95:129
Inbetriebnahme
  • Die Einstellung des Messfühlers ist bei der Inbetriebnahme durch eine Prüfunggasaufgabe zu kontrollieren.
Wartung
  • Zur Aufrechterhaltung der Funktionssicherheit ist eine Wartung in bestimmten Intervallen erforderlich. Das Wartungsintervall ist dem Prüfaufkleber am Auswertungsgerät zu entnehmen. Es beträgt längstens 1/2 Jahr.
Außerbetriebnahme
  • Ist der Messfühler länger als 4 Wochen außer Betrieb, muß er nach einer Woche Betriebszeit mit Prüfgas überprüft und ggf. neu kalibriert werden.

Anleitung als PDF Datenblatt als PDF zu Wikipedia Seite drucken als PDF